Idee: Basketball-Lampe

Ist euch langweilig im Büro? Seit ihr unterfordert oder unterbezahlt? Kurz um seit ihr nicht zufrieden, aber wollt dennoch nichts ändern? Oder sucht ihr einfach eine Pause zwischen euren Tätigkeiten im Job?

Dann kauft eine Basketball-Lampe. Das ist der Arbeitstitel. Natürlich suche ich noch nach einer modernen und coolerer Bezeichnung. Denn der Name ist ausschlaggebend für den Erfolg.

Das Konzept ist einfach. Es handelt sich um eine normale Stehlampe mit Schirm. So eine kleine Laterne für das Zimmer. Es hat einen Schirm und in der Mitte befindet sich die Glühbirne geschützt von einer Metallkonstruktion.
Dieser Schirm steht auf einem Ständer. Ja, ich habe Ständer geschrieben.

Bisher ist alles normal. Eine Lampe halt. Mehr oder weniger stylisch modern.

Doch nun kommt die Innovation ins Spiel. An den Ränder des Lampenschirms, befindet sich ein Laser-Rand der abtastet ob und wann sich etwas innerhalb des Schirms aufhält. Wenn die Lichtschranke übertroffen ist, ändert sich die Farbe der Lampe.

Das Resultat wäre, dass der Mitarbeiter aus Langeweile Papierkugeln in dem Lampenschirm trifft und ein akustischer oder und visuelles Feedback bekommt. Nun ist es ziemlich einfach einen Treffer zu landen, darum gibt es innerhalb des Schirms verschiedene Trefferzone. Ähnlich dem Dart.

Habt ihr das Prinzip verstanden? Ist doch super cool. Freue mich schon auf das Produkt. Ich sage voraus, dass es sich monetär lohnen wird. Und das jedes hippe und nicht hippe Büro eine Lampe haben wird. Der Witz ist, dass Mitarbeiter diese Lampe erwerben können, ohne dass die Vorgesetzten, den eigentlich Sinn erkennen. So bleibt es ein Geheimnis. Es wäre auch gut denkbar, dass die Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst, wie zum Beispiel im Job-Center so mehr Lebensfreude bekämen. Da sie dann auch mal etwas lustiges und spaßiges für Dazwischen hätten.

« Zurück zur Startseite