Fuento in Brandenburg: Angermünde

Ich habe mir ein neues Ziel gesteckt. Die Erkundung von Brandenburg. Mein erstes Ziel war Angermünde. Ein Blick auf der Karte zeigt, dass Bundesland um Berlin ist riesig. Keine Überraschung. Dennoch nach 27 Jahren habe ich nur ein Bruchteil von dem Meer, dass Berlin umgibt kennengelernt. Wenn ich verreist bin, dann ins Ausland. Zeit also für die eine kleine Exkursion durch das Umland. Außerdem habe ich erst seit kurzem herausgefunden, dass sich hinter der Semesterausweis auch ein VBB Semesterticket verbirgt, mit dem ich innerhalb von Berlin und Brandenburg kostenlos mit dem Zug fahren kann. Richtig gut. Das erste Ziel meiner Tour war Angermünde. Ein kleiner Ort im Nordosten von Berlin. Kurz vor Stettin in Polen. Von Berlin aus sind es knappe 60 Minuten.

In Angermünde angekommen

Am Bahnhof angekommen gab es erst einmal eine mäßige Türkische Pizza. Dann ging es direkt weiter in die Stadt oder dem Dorf. Dort habe ich einen Rundgang gemacht und bin zu einem Tierpark gekommen. Mit dabei mein Smartphone, das derzeit noch als meine Kamera fungiert, bis ich mir eine ordentliche Kamera gekauft habe. Der Eintritt vom Angermünde’s Tierpark kostet 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Kostet nicht die Welt, dass Eis, dass es beim Ticketverkäufer gibt ist mit 1,60 Euro das größere Übel. Der Tierpark ist klein und überschaubar. Lohnt sich aber auf jeden Fall, wenn man schon in der Stadt ist.

Kartenausschnitt: Angermünde

So verging die Zeit in Angermünde. Von dem Tag habe ich selbstverständlich auch ein Filmchen gedreht. Die Aufnahmen sind mit einem Samsung Galaxy S7 aufgenommen worden. Genauere Angaben zu dem Equipment findet ihr hier: https://kit.com/fuento

Das Ergebnis gibt es wie immer auf unserem Youtube-Kanal. Und hier:

Wenn Euch das Video gefallen hat, abonniert unseren Youtube-Kanal und werdet informiert, wenn wir neue Videos gedreht haben.

« Zurück zur Startseite